Neu definierter Berufsauftrag

Die bisherige Arbeitszeitregelung, die sich an den erteilten Lektionen pro Schulwoche orientiert, vermag den heutigen Anforderungen an das Berufsbild der Lehrpersonen nicht mehr gerecht zu werden.

Mit dem neu definierten Berufsauftrag werden die Erwartungen an die Lehrpersonen in inhaltlicher wie in zeitlicher Hinsicht geklärt. Den Schulleitungen dient er als Führungsinstrument. Im Rahmen der kantonalen Vorgaben erhalten die Schulen einen Spielraum, um auf lokale und persönliche Bedürfnisse einzugehen.

Informationen für Lehrpersonen

Broschüre zum neudefinierten Berufsauftrag

Grundsätze des neu definierten Berufsauftrages

  • Annäherung an das übrige Staatspersonal
        Jahresarbeitszeit 2‘184 Arbeitsstunden pro Jahr, brutto
        Ferienanspruch 4, 5 oder 6 Wochen, je nach Lebensalter
  • Anstellung nach Beschäftigungsgrad, nicht mehr nach Lektionen
  • Fünf Tätigkeitsbereiche   
        Unterricht
        Schule
        Zusammenarbeit
        Weiterbildung
        Klassenlehrperson
  • Pauschale Arbeitszeit-Anrechnung pro Lektion für den Bereich Unterricht
    Pauschale Arbeitszeit-Anrechnung für die Funktion der Klassenlehrperson
    Arbeitszeitnachweis für die übrigen Tätigkeiten
    Mehr- und Minderzeitregelung