Neu definierter Berufsauftrag

Abwesenheiten

Anteil nicht unterrichtlicher Tätigkeiten

Wie reduziert sich die Soll-Arbeitszeit in den Bereichen Schule, Zusammenarbeit und Weiterbildung, wenn eine Lehrperson abwesend ist (Krankheit, Urlaub, etc.)?

Für den ausfallenden Unterricht wird ein Vikariat eingerichtet. Bei einer kürzeren Absenz bis zu einem Monat werden die festgelegten Arbeitszeiten für die übrigen Tätigkeiten nicht gekürzt. Die Lehrperson muss die Arbeitszeiten in diesen Bereichen vollumfänglich einhalten. Bei einer Abwesenheit von mehr als einem Monat werden sie um 1/12 pro ganzen Monat gekürzt.

Arztbesuch in der unterrichtsfreien Zeit

Erfasst eine Lehrperson einen Arztbesuch am Mittwochnachmittag? In welchem Bereich?

Nein.

Die Zeit für den Arztbesuch ist grundsätzlich keine Arbeitszeit. Da bei den Lehrpersonen keine vereinbarte Regelarbeitszeit definiert wird, kann
die Zeit für den Arztbesuch auch nicht bei der Arbeitszeit notiert werden.

DAG-Urlaub

Was ändert sich beim DAG Urlaub?

Neu sind nicht mehr die Anzahl unterrichteter Lektionen massgeblich für die Berechnung des DAG-Urlaubguthabens, sondern der durchschnittliche Beschäftigungsgrad der letzten DAG-Periode.

Deshalb wird das Urlaubsguthaben nicht mehr in Lektionen sondern in Schulwochen und Tagen angerechnet (Beispiel: 2.4 Wochen ergeben 2 Wochen und 2 Tage DAG-Urlaub).

Die Urlaubsdauer ändert - abgesehen von möglichen Rundungsdifferenzen - aber grundsätzlich nicht.

Krankheit

Müssen Krankheiten im Zeiterfassungs-Tool erfasst werden?

Nein.

Der Tätigkeitsbereich Unterricht wird nicht erfasst – auch nicht im Krankheitsfall. Krankheitsbedingte Absenzen führen einerseits dazu, dass die während dieser Zeit vorgesehenen Lektionen nicht erteilt werden können. Dafür wird ein Vikariat eingesetzt.

Die festgelegten Arbeitszeiten für die Tätigkeitsbereiche Schule, Zusammenarbeit und Weiterbildung werden andererseits bei einer kürzeren Absenz (bis zu einem Monat) nicht verändert.
Rechtsgrundlage: § 10 Abs. 3 der Lehrpersonalverordnung vom 19. Juli 2000 (LPVO; LS 412.311; Änderungen vom 18. März 2015)
→ Gesetzliche Grundlagen

Das bedeutet, dass die Lehrperson auch in einem solchen Fall die Arbeitszeiten in den drei erwähnten Tätigkeitsbereichen vollumfänglich erfüllen muss. Bei einer Absenz von mehr als einem Monat werden diese Arbeitszeiten um 1/12 pro ganzen Monat gekürzt.

Nach Ablauf von drei Monaten wird der persönliche Ferienanspruch für jeden vollen Monat Absenz um 1/12 gekürzt (§ 79 Abs. 3 der Vollzugsverordnung zum Personalgesetz vom 19. Mai 1999 (VVO; LS 177.111)).

Schulinterne Weiterbildung

Zwei Weiterbildungstage der Lehrpersonen finden während der Unterrichtszeit, zwei während der unterrichtsfreien Zeit statt. Wie werden die 4 Weiterbildungstage angerechnet?

Als Grundlage zur Beantwortung der Frage dient das Dokument "Tätigkeitsbereiche. Zuordnung von Tätigkeiten" und dort die Seite 9 / Grundsätze: Punkt 2

Dazu ein Beispiel:
Ausgangslage (Annahme): Die Weiterbildung (WB) dauert pro Tag 8 Stunden. Dauert die WB weniger lang oder länger, muss natürlich das unten stehende Rechenmodel angepasst werden.
- 2 WB-Tage finden während der Unterrichtszeit statt
- 2 WB-Tage finden ausserhalb der Unterrichtszeit statt
- An den 2 WB-Tagen während der Unterrichtszeit müsste die Lehrperson je 6 Lektionen unterrichten Angaben aus dem Stundenplan) 

4 WB-Tage à 8 Std.                         32 Std.

2 x 6 Lektionen x 1.5 Std.              - 18 Std. (WL, welche die LP nicht erteilen musste)

Kann als WB eingetragen werden    14 Std. 

         

Stellvertretungen für Bereich "Schule"

Eine Lehrperson, die im Bereich Schule ein grösseres Projekt bearbeitet, fällt aus. Kann die Schulleitung eine Stellvertretung für die Projektarbeit analog Vikariat für Unterricht einrichten?

Nein.

In kurzfristigen Situationen (z.B. Organisation des kurz bevorstehenden Sporttages) muss die Schulleitung diese Arbeit einer anderen Lehrperson
übergeben und weniger dringliche Arbeiten zeitlich nach hinten schieben.

Unbezahlter Urlaub / Ferienanteil

Wird bei einem unbezahlten Urlaub der Ferienanteil mitberechnet?

Ja.

Der Schulferienanteil wird auf ganze Besoldungstage abgerundet.

Rechtsgrundlage: § 29 Abs. 2 der Lehrpersonalverordnung vom 19. Juli 2000 (LPVO; LS 412.311)
→ Gesetzliche Grundlagen 

 

Urlaubsregelung beim Besuch der HfH

Wie wird der Urlaub beim Besuch der HfH geregelt?

Das Hochschulstudium in Sonderpädagogik mit Schwerpunkt Schulische Heilpädagogik umfasst 90 ECTS-Punkte. Bezahlter Urlaub wird in Anlehnung zur Regelung "1 ECTS-Punkt = 1 Tag bezahlter Urlaub" in der Regel wie folgt gewährt:

4 Studienwochen

10 Ganzwochen (für Masterthese oder grosse Projekte)

Einzeltage (für Wahlmodule, Prüfungen, Hospitationen oder Gruppenarbeiten), die wie folgt berechnet werden:

Anzahl Unterrichtstage x 5

Urlaubsregelung beim Besuch eines CAS

Wie wird der Urlaub beim Besuch eines CAS, DAS oder MAS geregelt?

Das Volksschulamt bewilligt auf Gesuch der Schulgemeinde für grössere Weiterbildungen an einer Pädagogischen Hochschule pro ECTS-Credit maximal einen Tag bezahlten Urlaub, sofern eine Präsenzveranstaltung des Lehrgangs auf einen Unterrichtstag der Lehrperson fällt.