Erreichen der Altersgrenze

Das Arbeitsverhältnis einer Lehrperson endet von Gesetzes wegen auf Ende des Schuljahres, in welchem die Lehrperson – unabhängig vom Geschlecht – ihr 65. Altersjahr vollendet hat.

Das Arbeitsverhältnis einer Schulleiterin oder eines Schulleiters endet von Gesetzes wegen auf Ende des Monats, in welchem die Schulleiterin oder der Schulleiter – unabhängig vom Geschlecht – das 65. Altersjahr vollendet hat.

Eine formelle Kündigung seitens der Schulpflege oder der Lehrperson, der Schulleiterin oder des Schulleiters ist nicht notwendig. Das Erreichen der Altersgrenze wird aber in Form einer Austrittsverfügung festgehalten. Es wird keine Abfindung ausgerichtet.

Weiterbeschäftigung über das Pensionsalter hinaus

Eine Weiterbeschäftigung nach dem Austritt aufgrund des Erreichens des Pensionsalters ist möglich und muss zwischen Schulpflege und Lehrperson, Schulleiterin oder Schulleiter im Einzelfall vereinbart werden. Die Schulpflege muss der Weiterführung des Anstellungsverhältnisses zustimmen. Es besteht kein Anrecht darauf. Die Anstellung wird jeweils auf Ende des Schuljahres befristet und kann längstens bis zur Vollendung des 70. Altersjahres (bei Lehrpersonen bis Ende des Schuljahres) jährlich verlängert werden.

Die Weiterführung des Anstellungsverhältnisses kann unter der weiteren Äufnung des BVK-Vorsorgekontos oder unter gleichzeitigem Bezug der Altersleistungen erfolgen. Wird eine
Altersleistung ausgerichtet, wird das neue befristete  Anstellungsverhältnis nicht mehr bei der BVK versichert.

Administrativer Ablauf

Die Schulpflege hält in der Verfügung das Erreichen der Altersgrenze fest und stellt diese der Lehrperson, der Schulleiterin oder dem Schulleiter zu.

Die Schulpflege übermittelt die Austrittsverfügung über PULS an das Volksschulamt bzw. sendet diesem eine Kopie der Austrittsverfügung – auch wenn eine Weiterbeschäftigung über das Pensionsalter hinaus vereinbart wurde. Der Lohn wird bis am 31. Juli des jeweiligen Schuljahres oder bis zum Monatsende ausgerichtet.

Für die Weiterbeschäftigung über die Erreichung der Altersgrenze hinaus ist das BVK-Formular ‚Verzicht Weiterführung der Sparversicherung‘ auszufüllen und zusammen mit der befristeten Anstellungsverfügung dem Volksschulamt einzureichen.

Unterlagen

Das Informationsschreiben Altersrücktritt und die Informationen 'Altersleistungen' der BVK sowie die Information 'Beendigung des Arbeitsverhältnisses' wird der Lehrperson, der Schulleiterin oder dem Schulleiter durch das Volksschulamt zugestellt.