Stellenbesetzung

Zuständigkeit

Die Schulpflege ist für die Auswahl und Anstellung der Lehrpersonen und Schulleiterinnen bzw. Schulleiter zuständig.

Rekrutierungsprozess

Zum Rekrutierungsprozess stehen folgende Dokumente zur Verfügung. Die Worddokumente können den eignen Bedürfnissen beliebig angepasst werden.

Rekrutierungsprozess, Laufzettel

Dokument, das als Checkliste für den Ablauf genutzt oder auch als Laufzettel verwendet werden kann.

Bewerbungsunterlagen

Übersicht über die Elemente eines vollständigen Bewerbungsdossiers mit Hinweisen.

Strafregisterauszug, Sonderprivatauszug und erweitertes Führungszeugnis

Für alle Schulpflegen und Schulleitungen gilt ein einheitliches und verbindliches Verfahren (Weisung):

Referenzen

Hinweise zu diesem wichtigen Bestandteil einer professionellen Rekrutierung.

Referenzen, Anhang Checkliste

Dokument, das als Checkliste für die Vorbereitung oder während der Durchführung einer Referenzauskunft dienen kann.

Vorstellungsgespräch

Dokument, das zur Vorbereitung eines Vorstellungsgesprächs oder während dessen Durchführung und für die Protokollierung verwendet werden kann.

Anstellungsvoraussetzung als Lehrperson

Lehrpersonen benötigen für die Tätigkeit an der Volksschule ein EDK-anerkanntes Lehrdiplom bzw. eine Anerkennung oder Zulassung durch das Volksschulamt. Personen ohne Lehrdiplom können grundsätzlich nicht als Lehrperson angestellt werden.

Studierende der Pädagogischen Hochschule erhalten nach Abschluss des Basisjahres unter folgenden Voraussetzungen eine provisorische Zulassung durch das Volksschulamt und können – jeweils befristet für ein Schuljahr – als Lehrperson mit 90 % des ordentlichen Lohns angestellt werden:

  • Sie haben ihr Studium abgeschlossen, verfügen aber aufgrund einer fehlenden Leistung noch nicht über das Lehrdiplom.
  • Sie stehen als Studierende eines Quereinsteiger-Studiengangs in der berufsintegrierten Phase.
  • Sie nehmen an einem besonderen Studiengang teil, bei dem ein Einsatz als Lehrperson während des Studiums vorgesehen ist.

Das Volksschulamt verbindet die provisorische Zulassung mit der Auflage, das Studium auf dem direkten Weg abzuschliessen und das Lehrdiplom zu erlangen. Es widerruft die Zulassung, falls dies nicht erfüllt wird. In diesem Falle ist eine Fortsetzung der Anstellung nicht möglich.

Im Übrigen ist es nicht möglich – auch nicht mit einem Kleinpensum oder im Rahmen einer kommunalen Anstellung – , Studierende als Lehrpersonen anzustellen.

Stellt das Volksschulamt auf einer Schulstufe einen Lehrermangel fest, kann es die Schulpflegen ermächtigen, für längstens ein Jahr Lehrpersonen anzustellen, die nicht über eine Zulassung zum Schuldienst verfügen. Das Volksschulamt informiert die Schulpflegen darüber jeweils im Frühling. Bei der Anstellung einer Person ohne Lehrdiplom soll dringend darauf geachtet werden, dass diese aufgrund ihrer Vorbildung die Möglichkeit hat, das Studium zur Volksschullehrperson an einer Pädagogischen Hochschule zu absolvieren.

Anstellungsvoraussetzungen als Schulleiterin oder Schulleiter

Schulleiterinnen und Schulleiter benötigen eine Ausbildung als Schulleitende.

Weitere Hinweise

Auf begründetes und schriftliches Gesuch der Schulpflege klärt das Volksschulamt bei der EDK, ob einer Lehrperson das Lehrdiplom bzw. die Zulassung entzogen wurde.

Die Schulpflege ist besorgt, dass Lehrpersonen, Schulleiterinnen und Schulleiter mit ausländischer Staatsangehörigkeit über die notwendige Aufenthaltsbewilligung verfügen.

Für Lehrpersonen, die einen Wiedereinstieg in den Lehrberuf planen, stehen diverse freiwillige Angebote zur Verfügung.