Fächerübergreifende Themen

Prävention & Gesundheitsförderung

Allgemeine Hinweise und Informationen zur Zusammenarbeit von Schulen mit Präventions-Fachstellen

Gesundheitsförderung und Krankheitsprävention

Vermeidung von Krankheiten und Umgang mit erworbenen, angeborenen und übertragbaren Krankheiten

Gewalt- und Kriminalprävention

Vermeidung von körperlicher oder psychischer Gewalt gegen andere oder sich selbst sowie von Gewalt gegen Sachen

Kantonspolizei: Kriminalprävention (z. B. je eine Doppellektion in der 4. und 7. Klasse)
Bildungsdirektion: Stopp Gewalt an Schulen

Die Städte Winterthur und Zürich haben ein eigenes Angebot zur Kriminalprävention.

Unfallprävention

Vermeidung von Unfällen in der Schule, auf dem Schulweg, zu Hause, bei Arbeit, Spiel oder im Verkehr

Kantonspolizei: Verkehrsinstruktion (z. B. 1 bis 2 Lektionen pro Schuljahr und insgesamt 2 bis 4 Lektionen mit praktischem Fahrradfahren)

Die Städte Winterthur und Zürich haben ein eigenes Angebot zur Unfallprävention.

Schuldenprävention

Viele Kinder und Jugendliche wachsen in der Familie ohne Anleitung zu einem gesunden Umgang mit Geld auf. 
Das Thema "Umgang mit Geld" gehört darum in den Schulunterricht. Es sollte kontinuierlich und wiederkehrend bearbeitet werden, alters- und stufengerecht und allenfalls in verschiedenen Unterrichtsgegenständen (z. B. Lebenskunde, Realien, Haushaltkunde, Deutsch, Mathematik). Geeignete Unterlagen und weiterführende Informationen für die Kindergarten- und Unterstufe, die Mittelstufe, die Sekundarstufe sowie für alle Stufen finden Sie bei den Links.