Sprache

Europäisches Sprachenportfolio

Das Europäische Sprachenportfolio (ESP) ist ein Projekt des Europarates und basiert auf dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER). Die im GER festgelegten Kompetenzbeschreibungen mit sechs Niveaustufen ermöglichen vergleichbare Einstufungen von fremdsprachlichen Fertigkeiten. Das ESP ist ein persönliches Dokument der Lernenden und besteht aus Sprachenpass (Überblick über die Sprachkenntnisse), persönlicher Sprachbiografie und Dossier (Sammlung eigener Spracharbeiten und Zertifikate). Es handelt sich dabei um ein lehrmittelunabhängiges Instrument, für das in der Schweiz vier altersspezifische Fassungen entwickelt wurden:

  • Portfolino: Kindergartenstufe und 1. Klasse (Zählung nach HarmoS: 1. bis 3. Schuljahr)
  • ESP I: 2. bis 4. Klasse (Zählung nach HarmoS: 4. bis 6. Schuljahr)
  • ESP II: 5. bis 9. Klasse (Zählung nach HarmoS: 7. bis 11. Schuljahr)
  • ESP III: Sekundarstufe II / Berufswelt

 Das ESP hat den Status zugelassen. Die Verwendung ist freiwillig.

Unterstützungsmaterialien zur Einführung des ESP

Das Volksschulamt stellt den Lehrpersonen und Schulleitungen auf allen Schulstufen folgende Unterstützungsmaterialien zur Einführung des Europäischen Sprachenportfolios (ESP) zur Verfügung.

Film zum ESP

Der 30-minütige Film (DVD) "Sprachenportfolio konkret" informiert anschaulich über das ESP und zeigt konkrete Einsatzmöglichkeiten auf. Er kann beim Lehrmittelverlag Zürich und beim Schulverlag plus (Bern) bezogen werden.