Schulische Standortgespräche (SSG)

Informationen zum schulischen Standortgespräch

Mit dem Inkrafttreten der sonderpädagogischen Verordnung (VSM) vom 11. Juli 2007 (Ordnungs-Nr. 412.103) wird die Entscheidung über sonderpädagogische Massnahmen von den Eltern, der Lehrperson und der Schulleitung gemeinsam getroffen. Voraussetzung dazu ist eine Standortbestimmung mit dem Verfahren "Schulische Standortgespräche".
Das Verfahren im Kanton Zürich wird in der Handreichung "Schulische Standortgespräche" (Ordner 3) beschrieben. In der Broschüre Schulische Standortgespräche LMV wird die Technik des Verfahrens beschrieben. Schulische Standortgespräche müssen nicht zwingend zu sonderpädagogischen Massnahmen führen!

Unterlagen zur Einführung der schulischen Standortgespräche in Schulen