Bauten Regelschulen

Empfehlungen für Schulhausanlagen

Die Bildungs- und die Baudirektion haben die Schulbaurichtlinien vom 16. März 2009 aufgehoben und auf den 1. Januar 2012 Empfehlungen für Schulhausanlagen erlassen. Die neuen Empfehlungen entsprechen bezüglich der schulischen und baulichen Anforderungen an Bauten und Anlagen den bisherigen Schulbaurichtlinien. Sie enthalten Angaben über die Mindestanforderungen, Richtraumflächen und weitere Erfordernisse an Schulhausanlagen.

Hintergrund der neuen Regelung ist das Inkrafttreten des Finanzausgleichsgesetzes auf den 1. Januar 2012. Danach erhalten die Gemeinden für ihre Schulbauten keine Staatsbeiträge mehr. Der Regierungsrat hat deshalb die Bestimmungen zu den Schulhausanlagen in der Finanzverordnung zum Volksschulgesetz aufgehoben.

Staatsbeitragsgesuche (Projekteingaben) für Schulbauten,  die vor dem 1. November 2011 eingereicht wurden, werden nach altem Recht behandelt.

Fachberatung für Einrichtung und Planung von Werkstätten

Ein Team von Werkprofis unterstützt Schulpflegen, Schulleitungen und Lehrpersonen bei der Planung und Einrichtung von Werkstätten.