PULS avanti

Stand: 1. Juni 2015

Das Projekt PULS avanti zur Realisierung des Zugriffs der Schulgemeinden auf das Personal- und Lohnadministrationssystems des Kantons Zürich (PULS-ZH) wurde in fünf Teilprojekten und in enger Zusammenarbeit mit der Vereinigung des Personals Zürcherischer Schulverwaltungen (VPZS) abgewickelt und konnte erfolgreich im April 2015 abgeschlossen werden.

Teilprojekt 1: Gemeinderechnung
Die Schulverwaltungen können die monatliche Gemeinderechnung einsehen, herunterladen weiterbearbeiten oder ausdrucken.  

Teilprojekt 2: Personaldaten & Auswertungen
Die Schulverwaltungen können Personen- und Anstellungsdaten ihrer Lehrpersonen und Schulleitenden sowie ihrer Vikarinnen und Vikaren einsehen. Zudem stehen ihnen Auswertungen zu verschiedenen Themen (z.B. Anstellung, Mitarbeiterbeurteilung, Dienstaltersgeschenk) zur Verfügung. 

Teilprojekt 3: Personaladministration
Die Schulverwaltungen können die Daten ihrer Lehrpersonen und Schulleitenden selber im PULS-ZH eingeben und damit - wo notwendig - auch Verfügungen erstellen. Die Kontrolle und Freischaltung obliegt grundsätzlich dem Volksschulamt.

Teilprojekt 4: Personaleinsatz (Schuljahreswechsel)
Die Schulverwaltungen können die Verwaltungsarbeiten rund um den Schuljahreswechsel erledigen.

Teilprojekt 5: Einmalzulage
Die Schulgemeinden erhalten die verfügbare Quote für Einmalzulagen und können diese selber an ihre Lehrpersonen und Schulleitenden verteilen.

Folgeprojekt

In einem Folgeprojekt sind in den kommenden Jahren weitere Ausbauschritte geplant. Die Etappierung und der genaue Zeitplan sind noch offen.

Ergänzungen zu bestehenden Teilprojekten
Den Schulverwaltungen werden weitere Auswertungen zur Verfügung gestellt (z.B. Absenzen, Budgetgrundlagen). Zudem werden die Schulverwaltungen selber die Absenzen verfassen und die damit verbundenen Stellvertretungen (Vikariate) auslösen können.

Teilprojekt 6: Gemeindeentschädigungen über PULS
Die Schulverwaltungen können kommunale Entschädigungen im PULS eingeben und darüber ausbezahlen lassen. Die Kosten werden den Gemeinden vollumfänglich verrechnet.

Teilprojekt 7: Formulare
Lehrpersonen, Schulleitende sowie Vikarinnen und Vikare füllen künftig die Formulare auf elektronischem Weg aus. Diese gelangen medienbruchfrei via Schulleitung und Schulverwaltung ans Volksschulamt.
Prioritär wird der elektronische Vikariatsrapport erstellt.

Teilprojekt 8: Zugriff der Schulverwaltungen aufs e-Dossier
Die Schulverwaltungen erhalten Zugriff aufs e-Dossier ihrer angestellten Lehrpersonen, Schulleitenden sowie Vikarinnen und Vikare. In einer 1. Phase betrifft dies die im PULS erstellten Verfügungen (z.B. Vikariatsabordnungen).

Teilprojekt 9: Personalakte im e-Dossier
Sämtliche Dokumente der Personalakte sind im e-Dossier abgelegt. Die Schulverwaltungen erhalten Zugriff auf die für sie relevanten Dokumente.

Teilprojekt 10: VZE-Tool
Das heutige VZE-Tool auf Excel-Basis wird in PULS integriert.