Privatunterricht (Homeschooling)

Werden am gleichen Ort gleichzeitig nicht mehr als fünf schulpflichtige Kinder unterrichtet, spricht man von Privatunterricht (Homeschooling).

Für den Privatunterricht braucht es keine Bewilligung der Bildungsdirektion.

Die Eltern müssen der Schulgemeinde ihres Wohnortes und der Bildungsdirektion (Aufsicht Privatschulen, siehe Kontakt) Meldung erstatten, bevor sie mit dem Privatunterricht beginnen.

Wie an Privatschulen müssen auch beim Privatunterricht die Lernziele gemäss kantonalzürcherischem Lehrplan erreicht werden.
Für die Aufsicht ist der Sektor "Aufsicht Privatschulen" des Volksschulamtes zuständig.

Wenn der Privatunterricht länger als ein Jahr dauert, darf er nur von einer Person mit abgeschlossener Lehrerausbildung erteilt werden.

Die Meldung des Privatunterrichts kann mit dem PDF-Formular erfolgen. Gerne senden wir Ihnen auch Formulare in Papierform zu.

Von Lehrpersonen, die nicht die Mutter oder der Vater der Schülerin oder des Schülers sind, ist eine schriftliche Erklärung einzureichen, in der die Lehrperson bestätigt, wie viele Wochenlektionen oder Stunden sie im nächsten Schuljahr der Schülerin oder dem Schüler erteilen wird (Formular Bestätigung externe Lehrpersonen).

Zum Bearbeiten der PDF-Formulare muss eine aktuelle Version von Adobe Reader installiert sein.